Durchsuchen:
Schriftgröße:
   
 
Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

14.05.2020 - 08:15 Uhr
 
25.06.2020
 
26.06.2020 - 08:00 Uhr
 
Fotoalben
Es wurde kein Fotoalbum gefunden.
Nordrhein Westfalen Vernetzt
 

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

 

AKTUELLE INFORMATIONEN

  • 04.04.2020: Unter dem Menüpunkt Elternbriefe finden Sie einen Brief zu Beratungsmöglichkeiten

  • 30.03.2020: Unter dem Menüpunkt Elternbriefe finden Sie einen Brief der Schulleitung                                 

 

 

Kontakt

Da das Sekretariat nur unregelmäßig besetzt ist, haben Sie die nachfolgenden Möglichkeiten, Kontakt aufzunehmen:

 

Schulleitung: Brigitte Wilhelms/Kerstin Berners

Emailadresse:

Handy: 017673631084

 

Leitung OGS: Ute Schmitz

Emailadresse:

 

 

 

 

Gemünd, 21.03.2020

Liebe Eltern,

aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet.

Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist.

Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.

Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Link zum Formular:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Wichtig für uns ist, dass Sie so schnell wie möglich Kontakt zur Schulleitung aufnehmen, damit die Notbetreuung für alle Beteiligten sicher organisiert werden kann.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html

 

Halten wir jetzt alle verantwortungsvoll zusammen und unterstützen uns gegenseitig.

Die Kolleginnen und Kollegen des Grundschulverbundes sind für Sie per Email jederzeit zu erreichen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Folgender Link zum Känguru-Wettbewerb könnte für Ihre Kinder interessant sein:

Um das Känguru im Zeitraum der Schulschließungen zu den Kindern und Jugendlichen nach Hause zu bringen, gibt es auf der Webseite

https://www.mathe-kaenguru.de

kleine Mathe-Aufgaben und Knobeleien - jeden Tag etwas Neues.

Bleiben Sie gesund und herzlich gegrüßt!

Schulleitung und Team des Grundschulverbundes Gemünd/Dreiborn

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                  Gemünd, 16.03.2020

Liebe Eltern,

die Pressemitteilung der Frau Ministerin Gebauer zur Schulschließung ist auf der Seite www.schulministerium.nrw.de veröffentlicht. Dort finden Sie den Wortlaut auch übersetzt in 10 Sprachen.

Folgende Termine werden verschoben:

  1. Elternsprechtag
  2. Sternwanderung
  3. Känguru-Wettbewerb auf 27.04.2020

Dank Ihrer regen Mithilfe ist nun jeder Klassenlehrer/in im Besitz fast aller Mailadressen seiner/ihrer Klasse. Über diesen Klassenverteiler erhalten Sie sowohl Arbeitsmaterial für Ihre Kinder als auch aktuelle Informationen. Diejenigen Eltern, die sich noch nicht gemeldet haben, bitte ich herzlich dies noch bis morgen zu tun.

Außerdem können Sie das schon ausgedruckte Material morgen (17.03.2020) in den einzelnen Standorten abholen:

  1. In Gemünd von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  2. In Dreiborn von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Zusätzlich zu den Materialien können die Kinder auch folgende Lernplattformen nutzen:

  1. Antolin (der Zugang ist bekannt)
  2. Empfehlen können wir Ihnen auch die kostenlose Anton-App (weitere Informationen gibt es gegebenenfalls auch im Emailverteiler der einzelnen Klassen)
  3. Snappet (Hierzu wird die Schule noch einen Zugang einrichten und die Lehrer informieren Sie)

        

Die Lehrer/innen sind für Sie während der Schulschließung über die Ihnen bekannten Kontaktmöglichkeiten Email/Festnetz zu erreichen.

Bei dringenden schulischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung:

  1. Brigitte Wilhelms:  ,

 

 

 

Notbetreuung

Mit Erlass vom 15. März 2020 sind wir angehalten für Kinder sogenannter Schlüsselpersonen eine Notbetreuung zu den üblichen Schul-bzw. Betreuungszeiten vorzuhalten. Und zwar für „Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.

Diese SCHLÜSSELPERSONEN dürfen ihre Kinder zur Betreuung bringen, wenn sie ALLEINERZIEHEND sind ODER BEIDE ELTERNTEILE Schlüsselpersonen sind und wenn die Kinder:

• keine Krankheitssymptome aufweisen,

• nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen,

 • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch- Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet)

 • bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen.

Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht.

Bis Mittwoch, 18. März 2020, muss dann eine Bescheinigung vom Arbeitgeber beigebracht werden, dass es sich bei den Erziehungsberechtigten um Schlüsselpersonen handelt.   Diese Bescheinigung müssen Eltern, die in diesen Berufen arbeiten ausgefüllt bei der Schule abgeben.

Wenn Sie die Notbetreuung brauchen und zu den berechtigten Personen gehören melden Sie sich umgehend per Mail bei der Schule ( ). Notbetreuung findet für die berechtigten Kinder täglich zu den Unterrichtszeiten und Zeiten der OGS statt. Wir weisen Sie daraufhin, dass es keinen passenden Busverkehr gibt und Sie die Kinder bringen und abholen müssen.

 

Zusammen werden wir diese Zeit meistern. Bleiben Sie und Ihre Familien gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Team und Schulleitung des Grundschulverbundes

 

 

 

                                                                                                  Gemünd, 16.03.2020

Liebe Eltern,

alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie Montag und Dienstag (16./17.03.) aus eigener Entscheidung Ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schule stellt an diesen beiden Tagen an beiden Standorten während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. An beiden Tagen fahren die Schulbusse zu den regulären Zeiten. Ab Mittwoch,18.03.2020, werden die beiden Standorte nicht mehr angefahren.

Es ist angedacht während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls eine Notbetreuung (gilt nur für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen, insbesondere im Gesundheitswesen, arbeiten) in den Schulen einzurichten. Nähere Informationen erhalten wir noch zeitnah vom Ministerium.

  1. Um Sie auf dem Laufenden zu halten, richtet jeder Klassenlehrer/in einen Emailverteiler ein, über den Sie wichtige Informationen, aber auch Arbeitsmaterial für Ihre Kinder erhalten.
  2. Die wichtigsten Arbeitsmaterialien und Bücher haben die Kinder bereits am Freitag mitgenommen. Zusätzliche Materialien können die Kinder am Montag mitnehmen bzw. Eltern holen sie am Dienstagvormittag im jeweiligen Standort der Schule ab.
  3. Sollten Sie also Ihre Emailadresse noch nicht bekannt gegeben haben, wäre es sehr hilfreich, dies noch nachzureichen. Entweder über die Kinder am Montag, einen Zettel im Briefkasten der Schule, die Mailadresse der Schule oder die Homepage.
  4. Auf der Homepage (www.kgsgemuend.de) werden Sie aktuelle Informationen für die Zeit der Schulschließung finden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung mit dem gesamten Kollegium

 

 

Erlass Schulschließungen:

 

Der Staatssekretär des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen, 40190 Düsseldorf An die Bezirksregierungen mit der Bitte um Weitergabe an:

Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte und Untere Gesundheitsbehörden in Nordrhein-Westfalen

nachrichtlich:

Städtetag NRW

Landkreistag NRW

Städte- und Gemeindebund NRW

Aufsichtliche Weisung zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen ab Montag, den 16. März 2020, zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Zuständigkeit des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales für landesweit anzuordnende Maßnahmen des Gesundheitsschutzes gemäß § 3 Absatz 1, 7 Absatz 3, 9 Absatz 2 Ordnungsbehördengesetz (OBG NRW) in Verbindung mit § 28 Absatz 1 Satz 2, 33 Nr. 3 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ergeht folgende Weisung:

1. Mit Wirkung vom 16.03.2020 sind alle Schulen in Nordrhein-Westfalen als Gemeinschaftseinrichtungen gem. § 33 Nr. 3 IfSG zunächst bis zum Ablauf des

19.04.2020 zu schließen. Schulen im Sinne dieser Weisung sind alle öffentlichen Schulen, Ersatzschulen und Ergänzungsschulen im Sinne des Schulgesetzes (SchulG).

2. Ausnahmen von dem vorgenannten Verbot sind nach folgenden Maßgaben möglich:

  1. Zur Sicherstellung einer Übergangszeit, die es den betroffenen Personensorgeberechtigten ermöglicht, sich auf die Folgen der Schließungen der unter Nr. 1) genannten Gemeinschaftseinrichtungen einzustellen, sind für den Zeitraum vom 16.03.2020 bis zum Ablauf des 17.03.2020 Nutzungen zu Betreuungszwecken zulässig. Ein Schulbesuch an den genannten beiden Tagen ist damit möglich, wenn die Personensorgeberechtigten dies so entscheiden. Außerdem sind Dienstbesprechungen der an der jeweiligen Schule tätigen Lehrkräfte zulässig.
  2. Für den Zeitraum vom 18.03.2020 bis zunächst zum Ablauf des 03.04.2020 (letzter Schultag vor den Osterferien) sind von der Schließung der o.g. Gemeinschaftseinrichtungen ausgenommen:
    1. Betreuungsbedürftige Schülerinnen und Schüler— in der Regel der Jahrgangsstufen 1 bis 6— als Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen, für die eine Vor-Ort-Betreuung in den Schulräumlichkeiten zu den üblichen Unterrichtszeiten und den Zeiten einer Betreuung im offenen Ganztag (OGS) sichergestellt werden muss, sofern eine private Betreuung insbesondere durch Familienangehörige oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten oder Arbeitsgestaltung (bspw. Homeoffice) nicht gewährleistet werden kann, sowie
    2. die zur Wahrnehmung der vorgenannten Betreuungsaufgabe erforderlichen Lehrkräfte und sonstigen Kräfte, ferner Lehrkräfte der jeweiligen Schule zur Wahrnehmung dringend erforderlicher Dienstgeschäfte (Abnahme von Prüfungen, Teilnahme an Konferenzen).

Schlüsselpersonen im Sinne von Buchstaben aa) sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Dazu zählen insbesondere:

Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Die Notwendigkeit einer außerordentlichen schulischen Betreuung von Kindern der vorgenannten Personengruppen ist durch schriftliche Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers oder

Dienstvorgesetzten gegenüber der Schulleitung nachzuweisen.

3. Zuständige Behörde für Maßnahmen nach § 28 IfSG sind nach § 3 ZVO-IfSG Städte und Gemeinden als örtliche Ordnungsbehörden.

 

Begründung:

A. Allgemein

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Auch in Deutschland und insbesondere in Nordrhein-Westfalen gibt es inzwischen zahlreiche Infektionen.

Vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen in den vergangenen Tagen und der weiterhin dynamischen Entwicklung der

SARS-CoV-2 Infektionen ist es erforderlich, weitere kontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung — insbesondere Verzögerung — der Ausbreitungsdynamik zu ergreifen und Infektionsketten zu unterbrechen.

Durch den vorherrschenden Übertragungsweg von SARS-CoV-2 (Tröpfchen) z.B. durch Husten, Niesen oder teils mild erkrankte oder auch asymptomatisch infizierte Personen, kann es leicht zu Übertragungen von Mensch zu Mensch kommen.

Zu den erforderlichen kontaktreduzierenden Maßnahmen gehört daher auch eine Beschränkung der Ausbreitung in besonders relevanten Einrichtungen wie Schulen, wo viele Menschen auf engem Raum in Kontakt miteinander treten, auf der Grundlage von § 28 IfSG.

Rechtsgrundlage für die zu treffenden Maßnahmen nach Ziffer 1 dieser Weisung ist § 28 Absatz 1 Satz 2 IfSG.

B. Im Besonderen zu Ziffer 1:

In Schulen kommt es im Klassenverband und bei schulinternen Veranstaltungen zu zahlreichen Kontakten zwischen Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehr- und Aufsichtspersonal. Nach den bisherigen Erkenntnissen erkranken Kinder zwar nicht schwer an COVID-19. Sie können jedoch ebenso wie Erwachsene, ohne Symptome zu zeigen, Überträger des SARS-CoV-2 sein. Kinder und Jugendliche sind zugleich besonders schutzbedürftig. Dabei ist die Übertragungsgefahr bei Kindern besonders hoch, da kindliches Verhalten, unter anderem in den Unterrichtspausen sowie der Nachmittagsbetreuung, regelmäßig einen spontanen engen körperlichen Kontakt der Kinder untereinander mit sich bringt. Das Einhalten disziplinierter Hygieneetiketten ist zudem abhängig vom Alter und der Möglichkeit zur Übernahme von (Eigen-)Verantwortung und bedarf daher bei Kindern noch einer entwicklungsangemessenen Unterstützung durch Erwachsene.

Diese Unterstützung kann in Schulen mit einer Vielzahl an betreuten Kindern seitens der Lehr- und Aufsichtspersonen nicht immer ununterbrochen sichergestellt werden. Damit steigt die Gefahr, dass sich Infektionen innerhalb der Einrichtung verbreiten und diese nach Hause in die

Familien getragen werden. Aus diesen Gründen ist nach Abwägung aller Umstände eine allgemeingültige Anordnung erforderlich, um die Verbreitung der Infektion durch Schülerinnen und Schüler zu verhindern.

zu Ziffer 2:

Die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie die medizinische und pflegerische Versorgung der Bevölkerung muss unter Berücksichtigung der Einstellung des Schulbetriebs aufrechterhalten werden. Dazu sind Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind, die Arbeitsfähigkeit der genannten Personengruppen nicht aufgrund des Betreuungsbedarfs ihrer Kinder zu beeinträchtigen. Zu den Unterrichts- und Betreuungszeiten ist daher eine Beaufsichtigung und Betreuung im Schulgebäude für betreuungsbedürftige Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen sicherzustellen. Der Nachweis der Unentbehrlichkeit ist erforderlich, um die Zahl der zu betreuenden Kinder so gering wie möglich zu halten, damit einer weiteren Verbreitung von SARS-CoV-2 entgegengewirkt werden kann. Andernfalls wäre die Maßnahme der Schulschließung nicht effektiv, wenn sich zugleich die Schülerinnen und Schüler in unveränderter Anzahl dort zu Betreuungszwecken aufhalten würden.

zu Ziffer 3:

Die schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers dient dem Nachweis des

Betreuungsbedarfs.

Mit freundlichen Grüßen

 

Edmund Heller

 

 

 

 

 

 

 

 

Schule